Bild commov.de | Artikel Entscheidung = Verantwortung

Entscheidung = Verantwortung

Wir müssen tagtäglich Entscheidungen treffen, sei es im Alltag, im Berufsleben, in Beziehungen oder im Sport. Entscheidungen haben immer einen Einfluss auf unser Leben und natürlich auf unser Umfeld. Manche Entscheidungen treffen wir frei aus dem Bauch heraus, manche aus wohl überlegten Gründen und so manches Mal entscheiden wir uns überhaupt nicht, weil wir keine Wahl treffen können.

Entscheidungen verändern unser Leben, positiv wie negativ! Wer einen bewussten Entschluss trifft, hat für gewöhnlich die Konsequenzen im Blick. Doch gerade diese Konsequenzen lassen uns so manches Mal die Entscheidung hinauszögern. Im Sport kann dieses Zögern eine „verpasste Chance“  und möglicherweise eine Niederlage bedeuten.

Wer zögert und hadert, hat meistens schon verloren! Sicherlich nicht immer das Spiel, aber diese eine Chance ist vorbei und gehört der Vergangenheit an. Zum Entscheiden muss man wissen…

  • was man kann,
  • was man will,
  • und welche Auswirkungen diese Entscheidung hat.

Und… Eine Entscheidung trifft man ausschließlich für sich! Entscheidungen zu treffen, heißt daher immer auch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Verantwortung im Sinne, dass man die Konsequenzen „ertragen muss“. Wer die Verantwortung beim entscheidenden Elfmeter übernimmt, musst die Konsequenzen ertragen können, dass er scheitern könnte!

Beispiele hierfür gibt es z.B. im Fußball zu genüge. Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen kann zuweilen einsam machen, doch beinhaltet dieser Tatbestand auch einen großen Vorteil. Held zu sein und vor allem eine große Freiheit für sich selbst!

Wer Entscheidungen trifft, wird selten immer alle Erwartungen im Umfeld befriedigen, denn wir sind mittlerweile mit so vielen unterschiedlichen Rollen-Erwartungen verknüpft, dass es oft schwer fällt, seiner eigenen Persönlichkeit gerecht zu werden. Anpassung ist leichter zu ertragen als Scheitern…

Wer jedoch immer wieder die Erwartungen anderer erfüllt, muss damit rechnen, dass auch andere über einen bestimmen. Wer dagegen eine Wahl trifft, bestimmt über sein Leben. Hierbei die richtigen Entscheidungen zu treffen und andere dabei nicht zu „berühren“, das ist schwierig und häufig ein Balanceakt.

Dazu gehört Mut, Vertrauen in sich selbst und immer wieder die Bereitschaft aus dem Scheitern zu lernen. Doch wer im Leben Ziele hat, der muss sich entscheiden!

Vertrau Deinem Weg und Deinen Entscheidungen!