• Bild commov.de * Artikel Ticki-Tacka oder welchen Tick hast Du?

    Ticki-Tacka oder welchen Tick hast Du?


    Benötigen wir als Gesellschaft einen Hinweis, dass wir einen Menschen “angemessen” behandeln? Muss sich ein Mensch erklären, wieso er sich vermeintlich außer der Norm verhält? Sicherlich ist es für uns alle einfacher, wenn wir einschätzen können, wieso sich unser Gegenüber “anders” verhält und möglicherweise nicht so reagiert, wie wir erwarten…

  • Heute schon aufgestanden * Bild www.talentschmiede.info

    STEH AUF!


    Wir vergessen heutzutage zu oft, dass “das Scheitern” zum Handwerk gehört und immer eine Vor-Stufe zum Erfolg ist. Wichtig jedoch ist die Frage: “Wie gehe ich mit meinem Scheitern oder mit Niederlagen um?!” Gehe ich emotional an die Sache ran, dann werden häufig eher Ausreden und die Schuld bei anderen gesucht oder befasse ich mich sachlich mit dem Misserfolg, dann habe ich große Chancen daraus zu lernen, um es beim nächsten Mal besser zu machen…

  • Einheit als Sportler


    Diese Unterschiedlichkeit basiert auf unsere Herkunft, Erziehung und unser Umfeld. Dazukommt noch der jeweilige Wesenszug des Menschen inkl. persönliche Bedürfnisse und Ziele. Folglich ist der Mensch ein Sammelsurium an vielen Variablen, die es gilt in Einklang mit sich selbst und seinem Umfeld zu bekommen…

  • Sind deine Werte noch zeitgemäß?


    Und das alles “abgeglichen” mit unseren eigenen Werten und Zielen, sofern vorhanden. Für gewöhnlich lernen wir in unserer Jugend durch Vorbilder und eigenem Tun. Leider wird einem das Tun immer wieder verleitet und man hört eher solche Sätze, wie “Mach das nicht!” “Das darf man nicht!” “Hör auf damit.” “Du wirst damit scheitern.” “Das kann man nicht machen, was sollen denn die anderen denken.”…

  • Entscheide Dich!


    Gerade im Sport ist es hilfreich Schritt für Schritt das eigentliche Problem zu isolieren und vor allem zu benennen, d.h. Pauschalisierungen frustrieren auf Dauer und sind kontraproduktiv. Interessanter Weise können viele Sportler ihr Problem auch benennen, jedoch fehlt die Motivation das Problem konsequent „anzugehen“…

  • Bild commov.de * Artikel Bist Du vorbereitet?

    Bist DU vorbereitet?

    Wie bereite ich mich auf meinen Wettkampf vor?
    Was brauche ich um voll konzentriert ins Match zu gehen?
    Wie bereite ich mich als Einzelsportler oder in einer Mannschaft auf ein Spiel vor?

  • e * Artikel Sei freundlich zu Dir

    Sei nett zu DIR…


    Interessanterweise können wir unserer Umgebung, sprich Freunde, Mitspieler, etc. eher einen Fehler verzeihen als uns selbst. Und würden wir andere Mitmenschen dementsprechend bei einem Fehler „beschimpfen“ oder würden wir eher aufmunternd und motivieren?

    Wieso fällt es uns dann so schwer freundlich mit uns selbst umzugehen? Und was heißt überhaupt einen freundlichen Dialog mit uns selbst führen…

  • Und immer wieder Motiv und Motivation


    Wenn ein Wunsch, ein Ziel, ein Glaube uns täglich gedanklich beschäftigt, so begleitet uns dieser immer wieder in unseren Gedanken und auf Dauer unser Unterbewusstsein. Das bedeutet, dass wir alles dafür tun diesen “Gedanken” irgendwann wahr werden zu lassen, bewusst und/oder unbewusst. Unser “Ziel-Gedanke” ist unsere Motivation alles dafür zu unternehmen und dabei weniger wichtige Dinge beiseite zu schieben…

  • Bild commov.de * Artikel Komm nach Hause

    Komm nach Hause


    Sie erklärte mir lautstark, dass sie nur die Nachrichten und das Gesundheitsmagazin sich im dritten Programm ansieht, aber jetzt nix mehr geht. Zwischendurch will sie dann immer noch meinen “Hunderl” in die Wohnung holen, der draußen am Gartentor saß. Völlig “überrannt” mit dieser Situation widmete ich mich der Fernbedienung und siehe da, durch ihre Sehbehinderung war einfach nur das Programm verstellt und das dritte Programm erschien lautstark auf der Bildfläche …

  • Bild Verlag: Kohlhammer | Artikel commov-Tipp: Macht, Leistung, Freundschaft von Joachim Siegbert Krug und Ulrich Kuhl

    commov-Tipp: Macht, Leistung, Freundschaft von Joachim Siegbert Krug und Ulrich Kuhl

    Das Buch „Macht, Leistung, Freundschaft“ von Joachim Siegbert Krug und Ulrich Kuhl befassen sich eingehend mit diesem Thema und spannen einen Bogen von Wirtschaft und Politik zum Spitzensport. Wer seine eigenen Motive und die Motive anderer besser verstehen möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

    Nach dieser Lektüre wurde mir meine Motivation klarer, zumal ich logischerweise viele Erfahrungen diesbezüglich in meiner Sportler-Vergangenheit machen dürfte …

Diese Website verwendet sogenannte Cookies, unter anderem deshalb, um die Website zu analysieren und die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Indem Sie auf “OK” klicken, geben Sie die Zustimmung für die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen